StraßenTAUBE und StadtLEBEN e.V.
StraßenTAUBE und StadtLEBEN e.V.

Stadttauben - unsere heimatlosen Haustiere

Entflogene Haustauben bevölkern schon seit vielen Jahrzehnten die Städte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verirrte Sport-Tauben schließen sich in ihrer Not den Stadttaubenschwärmen an.

Der vom Menschen angezüchtete Brutzwang sorgt für eine widernatürlich hohe Vermehrung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die traurige Lebensperspektive aller Straßentauben bedeutet: Hunger, Vertreibung, Misshandlung, frühzeitiger Tod.

Als ehemalige Haustiere sind sie - genau wie Hunde und Katzen - auf die Versorgung durch den menschen angewiesen.

geburtenkontrolle und bestandsregulierung

Wenn eine verirrte Taube also den gleichen Status wie ein ausgesetzter Hund hat und wenn wir uns an bettelnden, kotenden Tauben sowie den hässlichen Vergrämungs-Spikes und Fangnetzen im Stadtbild stören - müssen wir da nicht nach wirkungsvollen Maßnahmen suchen, die

 

  1. dem Status gerecht werden,
  2. eine tierschutzkonforme Lösung bieten und
  3. kostengünstig realisierbar und nachhaltig sind?

Die Einrichtung weiterer betreuter Taubenschläge nach dem Augsburger Modell wird allen Punkten gerecht

 

  1. Der Mensch übernimmt die Verantwortung für das von ihm geschaffene Problem des widernatürlichen Fortpflanzungstriebs der Stadttaube.
  2. Durch den Austausch der Gelege gegen Gipseier und eine artgerechte Fütterung wird die Vermehrung eingedämmt und der Bestand natürlich reduziert.
  3. Der Bau eines Taubenschlags ist im Vergleich zu den hilflos bis aggressiv anmutenden Vergrämungs-Maßnahmen auf lange Sicht eine kostengünstige Methode. Taubenfutter ist nicht teuer.

 

StraßenTAUBE und StadtLEBEN e.V. setzt sich mit seinen ehrenamtlichen Tierschützern für die Betreuung solcher Schläge ein. Unterstützen Sie uns?

 

Taubenrettung Taube in Not Taubenschlag Hier ist gut turteln: Tauben verbringen 80 % des Tages in einem betreuten Schlag. 80 % des Kots verbleiben dort und beschmutzt nicht die Städte. Satte und gesunde Tiere = keine Belästigung im Stadtbereich.

Die Lösung: Stadttaubenkonzept zur Populationseindämmung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© StraßenTAUBE und StadtLEBEN e.V.